Kieselerde


Kieselerde
Kie|sel|er|de

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kieselerde — ist historisch bedingt ein unscharfer Begriff für Mineralien und Sedimente mit hohem Siliciumgehalt. Ursprünglich bezeichnete man so Mineralien, die sich wegen ihres Quarzgehalts zur Herstellung von Glas eignen.[1] Jedoch werden auch biogen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kieselerde — (Silicia, Kieselsäure, Chem.), Si O3, ist in der Natur sehr verbreitet, theils frei, theils an Basen gebunden; im freien Zustande erscheint sie als Quarz in sechsseitigen farblosen, durchsichtigen Säulen, auch amorph u. mit Wasser verbunden als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kieselerde — Kieselerde, s. Kieselsäure …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kieselerde — Kieselerde, s.v.w. Kieselsäureanhydrid; s. Siliciumdioxyd …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kieselerde — Kieselerde, s. Kieselsäure …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kieselerde — Kieselerde, Kieselsäure, ist nach dem Sauerstoff der auf der Erde, soweit wir sie kennen, in der größten Menge vorhandene Körper, findet sich theils in reiner Gestalt – im Bergkrystall, Quarz, Feuerstein, Opal etc. –, theils mit andern… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kieselerde — žvyrynas statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Duobė, iš kurios kasamas žvyras, kurį galima naudoti statybose, tiesiant kelius. atitikmenys: angl. accumulation of gravel; gravel hole; gravel pit vok. Kieselerde, f; Kiesgrube, f;… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Kieselerde — Kie|sel|er|de 〈f. 19; unz.; Min.〉 Mineral, chem. Siliziumdioxid * * * Kie|sel|er|de, die: quarzreiches, bes. zur Glasherstellung geeignetes Mineralgemenge …   Universal-Lexikon

  • Neuburger Kieselerde — ist ein natürliches Gemisch mit überwiegenden Anteilen feinster Kieselsäurepartikel und 20 bis 40 Gewichtsprozent Kaolinit. In der Nähe von Neuburg (Donau) liegen die weltweit einzigen bekannten Vorkommen mit dieser einmaligen Zusammensetzung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Neuburger Kieselerde — Neuburger Kiesel|erde   [nach Neuburg an der Donau], Lockergestein aus etwa 25 30 % Kaolinit und 70 75 % Quarz; dient als Zusatz (Füllstoff) für Gummi und Kunststoffe sowie zur Herstellung von Schleif und Poliermitteln …   Universal-Lexikon